Selbstständig bzw. freiberuflich zu sein, ein eigenes Geschäft auf- oder auszubauen, Ideen umzusetzen oder eine Dienstleistung anzubieten bedarf es dreier Faktoren:

die Ideenbesitzerin, die ihre geschäftliche Idee umsetzt und voranbringt,

die Controllerin, die die Zahlen im Blick hat sowie

die Vertriebsexpertin, die die Produkte oder die Dienstleistung an die richtige Entscheiderin bringt.*

*Solltest du wegen der weiblichen Anrede kurz irritiert sein oder sogar schmunzeln:
Ich habe mich bei der Ansprache dafür entschieden, daß sich die weibliche mit der männlichen Anredeform abwechselt. Ein Themenbereich ist jeweils komplett in der weiblichen sowie in der männlichen Anrede (auf-)geschrieben. Die Reihenfolge ist willkürlich und ich starte, Ladies first, mit der weiblichen Anrede.

Was ist das?

Was passiert innerhalb des VertriebsLofts?  – FÖRDERLICHES FEEDBACK

VertriebsLoft ist die onlineCommunity für VertriebsPraxis;

wir trainieren, üben und testen VertriebsMethoden
innerhalb einer professionell-aufrichtigen sowie interessierten Gemeinschaft.
Hier geben und erhalten wir Förderliches Feedback für positive Impulse.
Entscheidend ist darüber hinaus, daß wir uns eine Marktsimulation schaffen. So erhalten wir wichtige Impulse, bevor wir an Interessenten bzw. Kunden herantreten.

Wie funktioniert´s?

Wie funktioniert das VertriebsLoft? – VertriebsCounselling

Jedes Mitglied absolviert 3 Kurse;
(Vertrieb) Planen, (Vertrieb) Machen und (Vertrieb) Genießen.
Mit der Arbeit in diesen Kursen wird jedes Mitglied in die Lage versetzt, den eigenen Vertrieb besser zu strukturieren und effektiver zu nutzen.

  • Im Kurs Planen geht es um die klassischen Themen zur Vorbereitung eines smarten Vertriebs wie Positionierung, Zielgruppen-/Wunschkunden-Definition, Terminierungen u.v.m.
  • Im Kurs Machen nutzen wir im VertriebsLoft die Gelegenheit um Themen wie Bedarfserhebung, Einwandbehandlung sowie Frage- und Abschlußtechniken zu üben.
  • Ist aus dem Interessenten ein neuer Kunde geworden, gilt es mittels guter Kundenbindung (Stichwort: CRM) Quer- und Zusatzverkäufe zu generieren.
    Im dritten und letzten Kurs Genießen beschreiten wir den eleganten Weg des Vertriebs.

Entscheidend ist jedoch die Nutzen-Innovation im VertriebsLoft:

Wir schaffen uns eine MARKTSIMULATION, damit wir unsere Angebote testen und überprüfen können!

Warum VertriebsLoft?

Warum gibt es das VertriebsLoft? – MARKTSIMULATION

Auf die Idee mit dem VertriebsLoft bin ich gekommen, als ich bei den vielen Anbieterinnen im Netz auf eine Lücke gestoßen bin:
Jede bietet Positionierungen und/oder Fragetechniken und/oder Kundenbindungsstrategien an.
Irgendwann stieß ich immer wieder auf die Aufgabe, daß ich meine Idee jetzt

am Markt testen solle.

Was war bzw. ist der Markt?

Für viele SoloPreneure, MomPreneure oder PaPreneure ist „der Markt“ als erstes
Freundinnen & Verwandte.
Meistens spalten diese sich in 2 Gruppen:

Die Einen sagen begeistert „Ja, mach das“ und
die Anderen warnen Dich, Du solltest die Selbständigkeit nicht wagen..
Selten erhältst Du Förderliches Feedback.

Hast Du dann doch schon die ersten (10, 20, oder sogar 50) Kundinnen, kannst Du diese nach ihrer Meinung zu Deinen Ideen befragen.

Wie viele nehmen sich die Zeit, um sich ausführlich mit Dir und Deiner, neuen?, Idee auseinanderzusetzen?

Ziel des VertriebsLofts ist eine community aufzubauen, die 823 Insiderinnen und mehr umfaßt, damit diese sich gegenseitig Förderliches Feedback zu den eigenen Ideen geben.

Wir schaffen uns eine Marktsimulation, damit wir unsere Angebote testen und überprüfen können!

Wer steckt dahinter?

Mein Name ist Henning, ich bin verheiratet und Vater von zwei Kindern. Unsere Tochter ist 14 Jahre und unser Sohn 7.
Ich bin ein Reisender, gebürtig aus Ahlen, lebe ich mit der Familie seit drei Jahren in Berlin. Das sind allerdings nur zwei Aspekte einer über 43-jährigen Reise..

Kurz geschrieben habe ich, aufgrund des elterlichen Betriebs, fast 29 Jahre Vertriebserfahrung. Mit dem Abi interessierte mich vor allem, was „dahinter“ steckt; daher studierte ich, nach meinem Ausflug in die Filial-Welt eines Einzelhändlers, Psychologie und BWL in Jena und Turin. Nach ein paar Anstellungen, teils mit Personalverantwortung für über 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, absolvierte ich zum Ende meines Angestelltendaseins eine zweieinhalbjährige Coachingausbildung bei Dr. Martin Creutzburg.

Mit dieser Expertise zwischen den Ohren startete ich 2010, zuerst nebenberuflich, als externer Vertriebs-Experte für verschiedene Auftraggeber; hier konnte ich meine Erfahrungen in den Bereichen B2B, B2G (business-to-government) sowie B2C einbringen.

Drei Gründe brachten und bringen mich dazu, das VertriebsLoft zu eröffnen:

1. Ich wollte und will endlich zu 100% mein eigenes Ding machen.

2. Als Freiberufler bin ich mir meines Wertes bewußt und dennoch hatte ich stets Schwierigkeiten, diesen angemessen zu kommunizieren bzw. zu verlangen. Meine Projekte hatten ein Volumen von 3.000 bis 9.000 Euro und gingen über mehrere Wochen. Selbst mit einer 50%-igen Förderung war das fast immer eine sehr große Investition für meine Kundinnen und Kunden.
Ich möchte lieber interaktiver, agiler und in großer Runde (dann zu einem kleinen Beitrag) arbeiten.

3. In einem meiner Netzwerke, hier: BNI, führte ich binnen eines Jahres über 60 sog. 4-Augen-Gespräche. Bei exakt einem dieser Gespräche hatte ich NICHT das Gefühl, das mich das anspricht. ALLE ANDEREN haben mich auf die eine oder andere Weise begeistert. LEIDER kann ich nicht ansatzweise so viele Einzelprojekte bearbeiten. Mit dem VertriebsLoft kann ich nun mit vielen MomPreneuren, PaPreneuren und anderen SoloPreneuren zusammenarbeiten.

Wieviel?

In der betaTest-Phase gilt folgendes Angebot:
Für einmalig 97,- erhältst Du vollen Zugang, jede Woche eine Einheit und, zu Beginn, eine 1-zu-1-Betreuung sowie die Möglichkeit am GruppenCounselling teilzunehmen. Allerdings wird am Anfang noch nicht alles rund laufen. Alle im VertriebsLoft sind auf die interaktive Mitarbeit angewiesen. Es soll noch einiges in UserExperience (UX), UserInterface (UI), Design sowie Hosting und andere, externe Dienstleistungen investiert werden.

Nach der BetaPhase werden nach aktuellem Stand zwei Angebote mit je zwei Ausprägungen hinzukommen:


Der LoftZirkel und der IntensivZirkel.

„Wieviel?“ weiterlesen

Philosophie

Warum VertriebsCounselling?
Es gibt im Deutschen keinen Oberbegriff für die drei Formate

Beratung                               Training                                Coaching

Diese unterscheiden sich jedoch deutlich voneinander.

Zum Einen im Redeanteil
der Beraterin (80/20), der Trainerin (50/50) und der Coach (20/80).
Zum Anderen verwenden die Formate
unterschiedliche Methoden, Absichten, Zwecke und Ziele.

Des Weiteren ist zu unterschiedlichen Zeiten und in unterschiedlichen Situationen ein Mix meiner Meinung nach meist besser geeignet als die „reine Lehre“ bzw. das reine Format.

Impressum

Öffnungszeiten:
OnlineCommmunity: 24/7
VertriebsCounselling: 8:30-15:30 (mo, di, do, fr)

Angaben gemäß § 5 TMG

VertriebsLoft
by Henning Ratajzak
Bahnhofstraße 126
13127 Berlin

Vertreten durch:
Henning Ratajzak

Kontakt:
Telefon: 0176-34512033
eMail: stillepost (at) vertriebsloft (punkt) de

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE287071381

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:
Henning Ratajzak
Bahnhofstraße 126
13127 Berlin

Haftungsausschluss und vollständiges Impressum hier.